WTA-Zertifikat – Info

Was besagt das WTA-Zertifikat?


Die „WTA“ ist die „Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e.V.“

Um ein WTA-Zertifikat zu bekommen, muss das für die Bohrlochinjektion verwendete Material gemäß dem WTA Merkblatt 4-4- 04 geprüft worden sein.

Das verwendete Material von uns wurde von einem der WTA für Injektionsstoffe anerkannten Prüfinstitute einer Wirksamkeits- prüfung unterzogen.

Rubinstein Microemulsion hat diese Wirksamkeitsprüfung bestanden und erfüllt somit die Anforderungen der WTA und darf mit der Dienstleistungsmarke der WTA gekennzeichnet werden.

Dies bedeutet folgendes:

Bei vielen öffentlichen Ausschreibungen wird von den Auftraggebern / Planungs- u. Architekturbüros ausdrücklich gefordert, das man ausschließlich ein WTA-Zertifiziertes Injektionsmaterial verwenden darf.

Dies gibt eine Sicherheit damit das verwendete Material auch funktioniert.

Deshalb sollte man genau darauf achten was die Trockenlegungsfirma für Material verwendet.

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag